Offener Brief

Freiheit und Vielfalt in Kunst und Kultur

An den
Ältestenrat des Deutschen Bundestages
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Nachrichtlich an:
CDU/CSU-Bundestagsfraktion
SPD-Bundestagsfraktion
FDP-Bundestagsfraktion
Die LINKE-Bundestagsfraktion
Bündnis 90 / Die Grünen - Bundestagsfraktion

 

Berlin, 26. September 2017

Offener Brief – Für Freiheit und Vielfalt in Kunst und Kultur!

Sehr geehrter Herr Präsident,
sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete des Ältestenrats,

mit der AfD wird nun erstmals wieder eine rechtsradikale Partei in den Deutschen Bundestag einziehen, die unverhohlen die Grundsätze unseres Miteinanders in diesem Land gefährdet. Diese neuen Entwicklungen erfordern von allen Demokratinnen und Demokraten im Bundestag eine klare Haltung jenseits koalitionstaktischer Erwägungen.

Es darf nicht passieren, dass beim Kampf um Einflusssphären die AfD an einer der sensibelsten, wichtigsten Stellen unseres parlamentarischen Systems ihr nationalistisches Gift in die Debatten injiziert: Der deutschen Kulturpolitik. Es muss deshalb verhindert werden, dass die AfD den Vorsitz des Kulturausschusses besetzen kann.

Wir müssen verhindern:

▪ dass die AfD die Bemühungen um interkulturelle Brücken in Kultur und Medien für ein gutes Zusammenleben in Deutschland konterkariert und der Kulturausschuss zu einem Forum für Hetze gegen ganze Teile der Bevölkerung wird.

▪ dass die AfD mit ihren relativierenden Ansichten zur Erinnerungskultur in Deutschland die Gräueltaten der NS-Zeit verharmlost.

▪ dass die AfD durch einen Vorsitz im Kulturausschuss parlamentarischer Ansprechpartner unserer Partner im Ausland für den Bereich Kultur und Medien wird.

Wir wollen:

▪ sicherstellen, dass der Kulturausschuss weiterhin seiner substantiell wichtigen Aufgabe gerecht werden kann, den Boden für eine freie und vielfältige Kultur- und Medienlandschaft in unserem Land zu bereiten.

▪ verlässlich und gemeinsam für unsere europäischen Partner Kulturpolitik auch als Teil der europäischen Integration begreifen.

▪ gerade in Zeiten massiver Umbrüche die Kraft der Kultur für den Erhalt unserer demokratischen Werte stärken und die Freiheit von Kunst und Medien garantieren.

Wir fordern daher alle Vertreterinnen und Vertreter – und insbesondere die Mitglieder des Ältestenrates des neuen Deutschen Bundestages – dazu auf, sich dazu zu bekennen, dass der Ausschuss für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag keinesfalls einem AfD-Vorsitz unterstellt werden darf. Wir bitten den amtierenden Ältestenrat, diesen Brief an den sich neu konstituierenden Ältestenrat der 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestages weiterzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Die Unterzeichnenden

25.000 Unterstützer


Vorname Nachname Wohnort
MartinaBenediktovaKiel
SilkePlotzHamburg
BenedikteEngelhardtNürnberg
LukasKotzianAu in der Hallertau
TanjaBritzkeKöln
FabianFinkbeinerFellbach
MonikaMatzkeMagdeburg
HannahMünninghoffDresden
Bettinavon Dombois-HambitzerBonn
VerenaJahnHamburg
SarahMüllerGöttingen
AnninaFörsterMagdeburg
UlrikeChristofDresden
UwePhilippiBonn
Klaus-AxelRibbentrop Hamburg
KristinLovskyEssen
EhrengardPalandBonn
GiselaBackendorfPüttlingen
NataschaSchmittenKöln
TanjaGrevingBerlin
BrigitteLindenBonn
RudolphDistlerAschau im Chiemgau
CyriaMichatzKöln
Klaus-DieterSchweitzLammershagen
IngridPeeKassel
EddaRösslerFrankfurt am Main
RegineNoßkeMünchen
KaranReshadEssen
Monika Müller-RiegerMünchen
BirgitSaakHannover
BellaFrauenlobNeuss
FriederikeFischerLeipzig
LissyWinterhoffFrechen / Köln
ClaudiaSchreiberLeichlingen
MaxieStrauchHamburg
Hans-GeorgMasuhrBonn
EricBrachmannDresden
AndreasSchwarzHamburg
KnuthjerxsenKöln
Carola DietzeLeipzig
Il-RyunChungBerlin
AnjaRauDresden
ChristaReiser-ZunftStuttgart
HeidiLennigLeipzig
JürgenLachHattingen
ConnyCoersKöln
ManuelaRosenkindMünchen
AndreaKolleHamburg
Andreas Schemm Schwaig
Werner Wilhem Kaufbeuren
WandaThormeyerHamburg
WiebkeGoldhammerNürnberg
NorbertRichertSankt Augustin
Max-HeinrichMüllerDiepholz
WalterBurgmayerLappersdorf
BjörgeKöhlerHamburg
MatthiasBaumgartMünchen
ChristoffEhmer-von GeisoMünchen
KathrinHofmeisterSpeicher
DarioRosenbergerKöln
DanielaMessnerMünchen
PamelaFeßnerHannover
AnnettePilgerBonn
UtePietruschkaHalle (Saale)
SusanneJungWiesloch
ClaudiaSchaalMöser
CharlotteOnkelbachBerlin
SabineLehmbeckWinsen/Luhe
RahelZanderKöln
SteffenBreinlingerTübingen
CorinnaJedamzikGriesheim
WardyHamburgDüsseldorf
DoroHülderEssen
BurkhardKleinHeidelberg
KarinHartwigerHattingen
JelaArendStuttgart
NadjaSchubertKöln
StefanieVogel-BotzenhartStuttgart
GabrieleJaeneckeBerlin
GabyWehleFrankfurt am Main
NicoGruhlerKarlsruhe
Christiane Schlueter Unna
Nina RümpiNeukirchen
BirgitFilimonowBerlin
FrankRotherBerlin
MichaelEbbingMünchen
Kerstin GüldnerMoers
LeaHollenderPotsdam
SimonKunst Hannover
FraukeHeiwoltKöln
KarlLoewMünsing
BenjaminVialeKöln
UrsulaCreutzburg Köln
WolfgangReimerBad Kötzting
JochenPaalStuttgart
DietlindKonoldDüsseldorf
AntjeJungBergisch Gladbach
UlrikeBaltesMoers
MartinSeeligerUtting
Daniel AhlertBergkamen
Für Freiheit und Vielfalt in Kunst und Kultur
Offener Brief an den Ältestenrat des Deutschen Bundestages
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!